22. Schwangerschaftswoche

So entwickelt sich das Baby

Das Baby kann jetzt die Händchen zu Fäusten ballen, nach der Nabelschnur greifen und am Daumen und den anderen Fingern lutschen. Wie ein „kleiner Astronaut“, bewegt sich das Ungeborene, an der Nabelschnur hängend, in der Schwerelosigkeit des Fruchtwassers.

 

 

Sie sind schwanger. Das ist jetzt wichtig

Der Arzt misst bei jeder Vorsorgeuntersuchung Ihren Hämoglobinwert im Blut, um den Eisenanteil im Blut nicht absinken zu lassen. Unter Umständen müssen Sie Eisenpräparate nehmen.

Außerdem misst er regelmäßig Ihren Blutzuckerspiegel, um eine Schwangerschaftsdiabetes rechtzeitig behandeln zu können. Bei dieser Schwangerschaftserkrankung produziert die Bauchspeicheldrüse nicht genug Insulin für Mutter und Kind – der Blutzuckerspiegel der Mutter ist also konstant zu hoch. Damit wird das Baby über die Nabelschnur mit zu viel Zucker versorgt und wird überdurchschnittlich groß. Mit einer leichten Diät, ständiger Kontrolle sowie kontrollierter Zufuhr von Insulin bekommt man das Problem heute gut in den Griff.

Übrigens: Sex in der Schwangerschaft ist überhaupt kein Problem – wenn Sie keine Blutungen haben oder Ihr Arzt andere Einwände hat. Der wachsende Bauch erfordert allerdings ein bisschen Phantasie, was die Wahl der Stellungen beim Geschlechtsverkehr betrifft. Aber Abwechslung schadet ja nie!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.