38. Schwangerschaftswoche

So entwickelt sich das Baby

Der Darm des Babys ist mit einer dicken, dunkelgrünen Masse, dem Mekonium oder auch Kindspech, gefüllt. Es ist eine Mischung aus Gewebestückchen des Darmes, verdickte Gallenflüssigkeit sowie eigene Haare und Hautzellen, die das Ungeborene mit dem Fruchtwasser verschluckt hat. Normalerweise scheidet das Baby das Mekonium in den ersten Tagen seines Lebens aus. Tut es das vorzeitig noch im Mutterleib und wird das Fruchtwasser grün, ist das ein Hinweis dafür, dass es dem Baby nicht gut geht.

 

 

Sie sind schwanger. Das ist jetzt wichtig

Immer häufiger können Sie jetzt Vorwehen bekommen. Die Gebärmutter übt schon einmal für den großen Tag. Bei vielen Schwangeren stagniert das Gewicht kurz vor der Geburt. Sie nehmen nicht mehr zu, manche verlieren sogar ein bis zwei Kilo. Während die eine jetzt einen großen Appetit hat, hat die andere gar keinen mehr. Beides ist normal.

Schon jetzt können Sie sich auf die Suche nach einem Kinderarzt für den neuen Nachwuchs begeben. Denn die ersten Untersuchungen des Babys (U3 ) sind schon bald nach der Geburt fällig.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.