4. Schwangerschaftswoche

Das geschieht bei der Schwangeren

Viele Schwangere wissen weiterhin nicht, dass sie schwanger sind. Sie wundern sich vielleicht über stärkeren Harndrang, Müdigkeit oder Geruchsempfindlichkeit. Außerdem bleibt die Periode aus. Die berühmte Übelkeit kann auftreten, muss aber nicht.

 

 

So entwickelt sich das Baby: Alles oder nichts

Dies ist für den Embryo die „Alles-oder-Nichts-Phase“. Die Phase heißt so, weil möglicherweise schädigende Stoffe wie Medikamente oder Alkohol den Embryo entweder so stark beeinträchtigen, dass es zu einer meist unbemerkten Fehlgeburt kommt. Verliert man den Embryo aber nicht, dann ist alles in Ordnung und das Baby kann sich normal entwickeln.

Das Phänomen beruhigt später alle Schwangeren, wenn sie in den ersten, noch unwissenden Wochen Alkohol getrunken oder Medikamente genommen haben – die Tatsache, dass sie weiterhin schwanger sind, bedeutet, dass die Stoffe, die sie zu sich genommen haben, dem Embryo nichts anhaben konnten.

Vom Zeitpunkt der Befruchtung bis zum Einnisten in die Gebärmutter kann es zur Teilung des Zellhaufens kommen. Dabei entstehen unter Umständen eineiige Zwillinge.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.