5. Schwangerschaftswoche

So entwickelt sich das Baby

Circa drei Wochen nach der Befruchtung ist der Embryo etwa 1 Millimeter groß und die Zellen bilden sich unterschiedlich aus. Es wachsen Nerven, Zähne, Haut, Haare und Schweißdrüsen. Aus der mittleren Schicht des Zellhaufens entstehen Knochen, Knorpel, Herz- und Kreislaufsystem, Muskeln, Bindegewebe, Nieren und Geschlechtsorgane. Außerdem entstehen Atmungs- und Verdauungsorgane. Der Embryo wird vom Zellklumpen zu einem winzigen Wesen.

 

Bereits am 24. Tag nach der Befruchtung wachsen in einem weiblichen Embryo die sogenannten Urkeimzellen, bei einem männlichen eine Woche später. Die Keimzellen wandern schon jetzt dahin, wo sie hingehören, nämlich in die Eierstöcke bzw. in die Hoden des Embryo.

 

In der fünften Schwangerschaftswoche misst die Fruchthöhle bereits fünf Millimeter.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.