7. Schwangerschaftswoche

So entwickelt sich das Baby

Die Zellteilung schreitet voran: Es bilden sich Wirbel und der Kopfumriss ist auf dem Ultraschall erkennbar. Es gibt noch keine Schädelknochen, aber das Gehirn ist in der Entwicklung. Der Embryo wird nun vollständig über die Plazenta ernährt. In dieser Phase gleichen sich Embryos von Menschen und beispielsweise von Affen oder Schweinen noch. Von der 7. zur 8. Schwangerschaftswoche vergrößert sich der Embryo um das Doppelte auf mehr als 12 Millimeter.

 

 

Sie sind schwanger. Das ist jetzt wichtig

Ihr Körper muss nun Einiges mehr leisten als vorher: Ihre Blutmenge erhöht sich von circa 5 Liter auf 6,5 Liter, der Bedarf von Folsäure ist stark erhöht. Folsäure wird zur Zellteilung benötigt – und die geschieht zur Zeit ständig in Ihrem Körper. Essen Sie mehr Lebensmittel, die Folsäure enthalten: Blattgemüse wie Spinat und Salat, Wurzelgemüse, Vollkorngetreide, Fisch wie Lachs oder Austern. Außerdem Vollmilch und Orangensaft. Und/oder Sie kaufen sich ein Folsäurepräparat in der Apotheke – dies wird außerdem häufig vom Gynäkologen verschrieben.

Die morgendliche Übelkeit kann Sie nun ganz schön nerven. Es hilft manchmal, vor dem Aufstehen etwas Leichtes zu essen (z.B. Obst oder einen Zwieback).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.