Beikost

Circa ab dem 4. bis 6. Monat bekommt das Baby Beikost: Meist beginnt man, eine Flaschen- oder Stillmahlzeit mit dem klassischen Brei per Löffel zu ersetzen. Gerne genommen ist da der Karottenbrei. Achtung, guter Tipp für die Eltern von kleinen Kleckerern: Karottenflecken bleichen praktischerweise bei Sonnenlicht wieder von selbst aus.

Der Übergang von der Milch bis zur normalen Kost kann einige Zeit dauern. Nach und nach werden immer mehr Mahlzeiten durch Gemüse-, Obst- oder Getreidebreie ersetzt, mit den ersten Zähnen kaut das Baby dann auch immer mehr selbst.

Teilen Sie diese Inhalte in Ihrem Netzwerk

PinIt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie weiter lesen, erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen