Die Insel der perfekten Frauen

Die als Fantasy einzustufende Geschichte „Seeherzen“ von Margo Lanagan spielt auf der kleinen Insel Rollrock. Die Geschichte ist aus der Perspektive von verschiedenen Personen über mehrere Generationen geschrieben, was die Lektüre sehr vielschichtig macht, aber auch einen etwas geübten Leser voraussetzt.

Zu Beginn sind viele Menschen auf der Insel rothaarig und sommersprossig und es gibt viele Kinder, sowohl Jungen als auch Mädchen. Eines dieser Mädchen ist Miskaella. Sie ist nicht hübsch und auch von ihrer Art her eher eine Außenseiterin. Eines Tages aber entdeckt sie eine besondere Gabe an sich, und das Leben auf der Insel verändert sich dramatisch.

Miskaella kann aus weiblichen Robben Frauen herausholen. Diese Frauen sind schön: dunkelhaarig, schlank und mit verführerischen vollen Lippen, so dass kein Mann ihnen wiederstehen kann. Außerdem sind sie fügsam und lieb und nicht so störrisch und eigensinnig wie die rothaarigen Frauen von Rollrock.

Nachdem Miskaella die erste Frau aus einer Robbe geholt hat, kommen nach und nach alle Männer der Insel zu ihr, und bezahlen sie dafür, dass sie ihnen eine Frau aus einer Robbe holt. Die betrogenen rothaarigen Frauen verlassen nach und nach die Insel, bis es nur noch Robbenfrauen, Männer und dunkelhaarige Jungen auf der Insel gibt. Was passiert, wenn eine Robbenfrau ein Mädchen bekommt bleibt lange ein Geheimnis.

Im letzten Teil des Buches wird klar, dass die Robbenfrauen nicht glücklich sind. Daniel, der Sohn einer Robbenfrau erkennt das: „Sie hatte gelogen, um mich loszuwerden. Sie fühlte sich nicht wohl – sie fühlte sich hundeelend. ….sie war unglücklicher als ich es je gewesen war; sie war unglücklicher als alles Unglück, das ein Junge wie ich es sich überhaupt vorstellen oder verstehen könnte.“ Und er beschließt etwas dagegen zu tun.

Die Geschichte der 1960 geborenen Australierin Margo Lanagan ist sehr spannend und zieht den Leser in seinen Bann. Dennoch bleibt auch ein wiederstrebendes Gefühl. Natürlich, es ist ein Fantasy Buch, dennoch, das Bild der Frauen, die ausgetauscht werden gegen Robbenfrauen, und auch das Bild der Männer, die im Angesicht der Robbenfrauen plötzlich willenlos in deren Bann gezogen werden, hinterlässt ein schalen Nachgeschmack. Losgelöst von Geschlechterbildern betrachtet ist es ein spannendes Buch, in dem eine wirklich fantasievolle Idee schriftstellerisch fantastisch umgesetzt wurde.

Margo Lanagan hat schon viele Bücher veröffentlicht, darunter viele unter verschiedenen Pseudonymen (siehe Wikipedia Eintrag zu Margo Lanagan). Sowohl ihr Roman „Black Juice“ als auch „Seeherzen“ wurden mit dem „World Fantasy Award“ ausgezeichnet. Ihr Kurzgeschichten- Band „White Times“ wurde von der American Library Association als „Best Book for young Adults“ ausgezeichnet. Auf Deutsch von ihr erschienen sind „Ligas Welt“ und „Voll erwischt vom Leben“. Außerdem ein sich sehr spannend anhörendes Romanprojekt: „Klick!: ein Roman geschrieben von 10 Autoren“. Unter diesen 10 sind Nick Hornby, bekannt für seinen Roman „About a boy“, der ja auch verfilmt wurde. Auch Roddy Doyle ist dabei, der „Fish und Chips““ geschrieben hat und (auch sehr empfehlenswert für Kinder ab 8). Klick! Ist also sicher auch eine Lektüre wert.

Seeherzen, Margo Lanagan, Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek bei Hamburg, 2014, ISBN 978-3-499-21160-7-5, ab 14 Jahren (16,99 Euro).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.