Kategorie: Das erste Jahr

Zahnen

Es ist schon manchmal nicht so leicht, bis alle 20 Zähnchen durch den Kiefer gebrochen sind. Manche Kinder bekommen dabei sogar Fieber, sind unleidlich, schlafen schlecht. Gegen diese Schmerzen gibt es glücklicherweise einige hömöopathische Mittel, die das Zahnen erleichtern und nicht belasten.

Wickeltasche

Wichtiges Equipment für Baby unterwegs: Zumeist eine Wickelauflage, Windeln, Feuchttücher im Kleinformat, Windelcreme, kleines Spielzeug zur Ablenkung….So manches Elternteil wird sehr erfinderisch, wenn es darum geht, unterwegs zu wickeln. Iim ersten Jahr geht das allerdings zum Großteil noch im Kinderwagen oder flach geklappten Buggy.

Tragehilfe

Mit dem Tragetuch ist es ein Gewickel, das nicht jeder schafft- wer es aber geren möchte, kann Tragetuchkurse besuchen. Für alle geeignet sind handelsübliche Tragehilfen, mit denen sich Mama oder Papa das Kleine vor den Bauch schnallen kann (später dann auch auf den Rücken). Allerdings mögen da auch nicht alle Babys und in jedem Alter. Am besten: Immer wieder ausprobieren! Für die Eltern ist es zumeist wahnsinnig praktisch – allerdings nicht bei Glatteis.

Schlafen

Ist das Thema des ersten Jahres – vor allem weil sich das Schlafbedürfnis des Babys im Laufe des ersten Jahres immer wieder ändert und tendenziell immer weiter abnimmt, bis ein Mittagsschlaf täglich ausreicht. Schlafen ist übrigens auch das Thema der Eltern im ersten Jahr – leider bekommt man meist nicht genug davon….

Pekip

Ein einprägsames Kunstwort als Abkürzung für das „Prager Eltern Kind Programm“, ein Babykurs ( Babykurs ). Ab dem 3. Monat bis zu einem Jahr sollen Babys angeregt werden, ihre Umgebung zu entdecken – und zwar nackt. Eltern lernen schöne Spiel-Ideen kennen, wie zum Beispiel der Luftballon, den man den Stramplern vor die Füßchen hält. Wer Pekip im Winter macht, sollte nicht vergessen, sich selbst im Zwiebel-Look zu kleiden – da die Kinder nichts anhaben, ist es gut geheizt im Raum. Kleine Pipi-Unfälle löst übrigens das Kleenex.

O je ich wachse

Ein Klassiker der Babyliteratur, der die einzelnen Entwicklungsschritte des Babys im ersten Jahr beschreibt. Gut ist, dass der Leser das Gefühl dafür bekommt, dass Babys Wachstumsschübe haben, vorher vielleicht sogar einen kleinen Rückschritt machen und sich wirklich ständig entwickeln. Die etwas strenge Zeiteinteilung dabei ist allerdings missverständlich. Schließlich ist das Entwicklungstempo bei jedem Baby unterschiedlich und folgt keinem starren Zeitplan.