Lesehinweis: ….das Ende der Handschrift?

Seit Jahren wird über die Einführung, das Ersetzen oder ganz neue Ausgangsschriften für Grundschüler diskutiert. Gemäß der Thesen des Wissenschaftlers Dr. Christian Marquardt (Effizientes Schreiben statt Schönschrift– neue Erkenntnisse) ist das für das Schreiben lernen als solches übrigens unwichtig.

Im Artikel des Süddeutsche Magazin ist die Diskussion über verschiedenen Ausgangsschriften der Ausgang von Überlegungen, wieviel Handschrift eigentlich im Alltag noch gebraucht wird: …“ oft genug gibt es auch Tage, an denen das Einzige, was man von Hand schreibt, die Unterschrift auf einem Kreditkartenbeleg ist.“, so der Autor.

Allerdings – und auch dies eine These des Autors – ist es schade, dass durch „nur noch Tippen“ doch Einiges verloren geht; andererseits verweist er auf die Erfindung des Tablet-Computers und ihrer Touchscreens.

Viel mehr dazu und warum nach Meinung des Autors das Schreiben lernen in der Schule ganz andere Ziele hat:

Süddeutsche Magazin:

Mehr zum Thema Schreiben lernen von uns:

Wie kann ich die eigene Handschrift meines Kindes fördern?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.