Hut ab vor Erzieherinnen und Erziehern!

Fragen Sie sich auch manchmal, wie denn so eine Erzieherin den Krach – den Wahnsinn, die vielen Kinder, diese unendliche Energie von Kindergruppen den ganzen Tag aushält? Ich auch. Haben Sie sie schon einmal um dieses unglaubliche Geheimnis beneidet, wie sie die ganze Bande unbeschadet und entspannt zum Kita-Ausflug geleitet und zurück – während Sie noch jetzt gestresst an den letzten Kindergeburtstag denken, wo aber höchstens ein Drittel der Kinderanzahl einer Kitagruppe in Ihrer Obhut war?

Wie machen die das bloß? Auch nicht immer geduldig (aber oft) und jeden Tag ganz schön herausgefordert. Mit unterschiedlichsten Kindern, die unterschiedlichste Probleme, Familienkonstellationen, kulturelle Hintergründe und so weiter mitbringen….Und gerade Erzieherinnen und Erzieher sind heute von der aktuellen Situation mit häufigem Personalmangel und -wechsel am meisten gefordert. Und auch wenn man sich als Erzieher beim aktuellen Kitamangel den Job wohl aussuchen kann, hat interessanterweise noch immer niemand kapiert, mit welchem Mittel man denn Mangel seeehr leicht beseitigen und viele Probleme lösen könnte: Einfach mehr Geld zahlen.

Allerdings, sagen wir es wie es ist: Weil Erzieher(innen) so dringend, dringend gebraucht werden, erlebt man manches Mal im Kampf um einen Kita-Platz oder schlimmer, wenn das Kind schon in der Einrichtung ist, Betreuungspersonen, bei denen man sich fragt: Warum sind die eigentlich Erzieher geworden – mögen die eigentlich Kinder?

Weil das leider so ist, sind die „guten“ Erzieher noch mehr zu loben! Sie müssen nämlich neben den manchmal schwierigen Bedingungen dann auch noch unmotivierte Kollegen aushalten. Und das leisten sie, die guten Erzieher. Die wichtigen Begleiter unserer Kinder, die uns helfen, und für unsere Kinder wichtige Ansprechpartner außerhalb der Familie sind.

Also liebe Eltern: Sagt es ihnen ruhig einmal, wenn ihr die Arbeit gut findet, die Erzieher mit Euren Kindern leisten – jeder wird ja gerne einmal gelobt!

 

Foto: George Garrigues at en.wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.