Familienplanung: nur wann?

Text-Bild-klein

Irgendwann kommt im Leben eines Pärchens der Punkt, an dem es sich fragt, ob es Kinder möchte.

Ist die Beziehung bereit für ein Kind? Sind die Lebenspartner bereit, diese Verantwortung zu tragen? Und würde es der gemeinsamen Beziehung eher schaden oder sie stärken und fördern? Es ist eine wichtige Lebensentscheidung, die getroffen werden muss. Zumal beide Partner absolut einverstanden sein sollten.

 

Familie gründen: Ja oder Nein?

Möchte der eine Teil der Beziehung unbedingt Kinder und der andere Teil nicht, wird es zumeist kompliziert. Zunächst sollte niemand zu jenem großen Schritt überredet werden. Allerdings wäre es weiterhin egoistisch, dem anderen einen sehnlichen Wunsch ohne gründliche Überlegung partout zu verwehren. In solch einer Situation heißt es zunächst, das Gespräch zu suchen. Nicht nur mit dem Partner, sondern auch mit Freunden oder Verwandten, die sich den Kinderwunsch bereits erfüllt haben. Durch Erfahrungen anderer kann man profitieren, andere Sichtweisen kennenlernen und vielerlei Aspekte des komplexen Themas Familienplanung beleuchten. Grundsätzlich sollte der Kinderwunsch nicht in der Hoffnung bestehen, die Beziehung zu retten. Dies ist für viele Paare eine Motivation, die nicht zwingend die Beste ist. Schließlich kann die Partnerschaft auch mit Kind scheitern und so leidet auch das Kind.

Problemquelle: schwanger werden

Der Wunsch nach einem Kind wird leider nicht immer allen Paaren sofort erfüllt. Für viele Frauen ist es nicht leicht, schwanger zu werden, weswegen man als Paar Geduld mitbringen sollte. Zumal immer mehr Frauen zu einem immer späteren Zeitpunkt den Kinderwunsch hegen und die Schwangerschaft zusehends schwieriger wird. Das Mutterglück im Alter ist dennoch nicht undenkbar. Unter http://www.netmoms.de/magazin/kinderwunsch/schwanger-werden/ finden sich einige Tipps und Tricks, wie man seinem Wunsch nach einem Kind ein Stückchen näher kommen kann. Sollte der Schwangerschaftstraum auch nach mehreren Versuchen scheitern, sollten Sie dennoch einen Arzt aufsuchen, da dieser ganz genau die Problemquelle herausfinden und lösen kann!

Familienplanung vs. Karriere

Doch wie genau erkennt man nun den richtigen Zeitpunkt? Darauf gibt es leider keine explizite Antwort, doch zumeist spüren beide Partner, wenn der Moment da ist. Bei manchen Paaren ist es eine ganz intuitive, fast spontane Entscheidung, während andere lange nachgrübeln und noch Zweifel besitzen. Und wieder andere richten ihren gesamten Lebensweg danach aus, Kinder zu kriegen. Neben den emotionalen Beweggründen, wie dem aufflammenden Mutterinstinkt, spielen bald auch ökonomische oder finanzielle Aspekte mit in die Entscheidung. Karriere oder Kind? Womöglich kommt es auch zu neuen Möglichkeiten, da ein Berufswechsel ansteht, der völlig neue Perspektiven bietet und die Familienplanung erst ermöglicht.

© Creatas Images/Thinkstock

1 Kommentare

  1. Das wichtigste zuerst: Erst einmal den richtigen Partner finden. Klingt einfach, ist es aber manchmal nicht. Und eh man es sich versieht, hat man Jahre an den falschen verschenkt und die Zeit wird knapp….Es kann sich glücklich schätzen, wer dieses Problem nicht hat, sondern „nur“ eins der im Beitrag beschriebenen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.