Gewinner Gewinnspiel: Mit Nintendo Englisch lernen

Lernen mit Spaß – klar geht das besser mit Hilfe elektronischer Möglichkeiten. Schließlich sind die Kids oft ganz wild auf elektronische Spiele – zum Beispiel auf dem Nintendo. Seit September 2014 gibt es ein neues Lernspiel für den Gameboy der Reihe 2DS und 3DS. Es heißt „Englisch lernen mit Biff, Chip und Kipper“.

Das Programm aus der Oxford University Press Reihe gibt es in drei Stufen von 3-8 Jahre, 3-10 und 3-12 Jahre. Die Aufgaben sind sehr auf das Hörverständnis beim Englisch lernen ausgerichtet und nutzen die elektronischen Möglichkeiten endlich einmal aus:

Die Kinder müssen zum Beispiel Worte und Töne nachsprechen: Der Nintendo nimmt ihre Stimme auf und lässt sie nachhören, ob sie die Töne oder Wörter richtig ausgesprochen haben. Die ganz Kleinen dürfen bereits Töne wie Hundegebell nachmachen. Wer schon Schulkind ist, hört englische Worte, schreibt sie auf dem kleinen Bildschirm und bekommt sofort das Feedback, ob die Schreibweise richtig war. Kindgerecht ist darüberhinaus die Möglichkeit, die Worte auf dem kleinen Bildschirm nachzuschreiben – ein bisschen wie auf einer elektronischen „Zaubertafel“.Vor allem der Zusammenhang zwischen Buchstaben, die ähnlich klingen, aber unterschiedlich ausgesprochen werden (Beispiel rain und day) sind dabei Schwerpunkt.

Außerdem gibt es englische Geschichten und Fragen dazu auf unterschiedlichem Niveau. Sie werden vorgelesen oder können selbst gelesen werden. Bilder unterstreichen die Sätze in den Geschichten, damit die Kinder auch verstehen, wenn sie nicht alle Worte der Geschichte kennen.

Als Animation zum Weitermachen gibt es Stempelchen und zum Beispiel ein Puzzle, welches sich vervollständigt, wenn alle Geschichten eines Levels gelesen wurden. Süß ist auch der Baum, der bei geschafften Wörtern wächst und wächst. Wer keine Lust mehr hat, kann eine angefangene Aufgabe nicht so ohne Weiteres „skippen“. Denn dann fragt das Programm nach: „Wenn du jetzt skippst, werden alle erreichten Punkte der Lektion nicht gespeichert“ – und das ist auch ein Anreiz!

Das Lernprogramm ist sehr umfangreich, jedoch nicht auf einen deutschen Lehrplan abgestimmt. Außerdem ist es komplett auf englisch – deshalb sollten Erwachsene dem lernenden Kind schon ab und zu über die Schulter schauen. Als Begleitung oder Vertiefung der Englischstunden in der Schule ist „Englisch lernen mit Biff, Chip und Kipper“ sehr gut geeignet, kommt doch in der Schule das Sprechen oft zu kurz.

[box style=“2″]

Gewinner des elektronischen Lernspiels und des Nintendo 2 DS!

Familothek verloste Gewinne in einem Gesamtwert von 350 Euro: Dreimal drei Spielpakete „Englisch lernen mit Biff, Chip und Kipper“ im Wert von circa 90 Euro, einmal davon inklusive einem Nintendo 2DS im Wert von circa 120 Euro.
Was ist war tun? Mitspieler beantworteten folgende Frage:

Welches deutsche Sprichwort entspricht dem englischen Satz: „Haste makes waste“?:
A „Eile mit Weile“ oder
B „Hier bitte keinen Müll einwerfen

Einsendeschluss war der 10. Dezember 2014.

Und hier die Gewinner:

Arnold Z. aus Sprendlingen, Sandra F. aus Himmelstadt, Alexandra D. aus Dortmund. Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit den Spielen!

[/box]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.