Imaginärer Freund

Einige Kinder haben, wenn sie gerade sprechen können, imaginäre Freunde: Da wird mit dem unsichtbaren Superbären gesprochen oder Mama muss das Auto anhalten, weil Higli noch einsteigen will. Bevor man als besorgter Elternteil an Filme mit von Wahnvorstellungen geplagten Patienten denkt: Alles quatsch, völlig normal und vergeht. Das Phänomen hat auch etwas mit dem „Magischen Alter“ zu tun.

Teilen Sie diese Inhalte in Ihrem Netzwerk

PinIt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie weiter lesen, erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen