Imaginärer Freund

Einige Kinder haben, wenn sie gerade sprechen können, imaginäre Freunde: Da wird mit dem unsichtbaren Superbären gesprochen oder Mama muss das Auto anhalten, weil Higli noch einsteigen will. Bevor man als besorgter Elternteil an Filme mit von Wahnvorstellungen geplagten Patienten denkt: Alles quatsch, völlig normal und vergeht. Das Phänomen hat auch etwas mit dem „Magischen Alter“ zu tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.