Kakerlake elektronisch – Kakerlakak

Wir haben ein neues Haustier – eine elektronische Kakerlake. Sie ist Hauptakteur des Ravensburger Spieles Kakerlakak.

Ziel des Spiels ist es, einen kleinen surrenden Miniroboter in Form einer niedlichen Kalerlake (wirklich keiner ekligen) durch ein Labyrinth aus großen Löffeln, Messern und Gabeln aus Plastik zu führen. Die zwei bis vier Mitspieler können im Labyrinth die großen Besteckteile so verdrehen, dass die Kalerlake hoffentlich in ihre Ecke surrt und in eine der „Fallen“ an den vier Ecken des Spiels fällt. Wer sich diese Ecke ausgesucht hat, gewinnt die Runde und bekommt einen Kakerlakenchip. Welches Besteckteil gedreht werden darf, entscheidet der Würfel, wie das Labyrinth zu Beginn aussieht, die Spieler (es gibt vier Vorlagemöglichkeiten).

Die Idee mit der Kakerlake, die sich selbständig übers Spielfeld bewegt, ist recht nett – es ist ein batteriebetriebener Hexbug Nano. Die amerikanische Firma Hexbug vertreibt kleine Insektenroboter in bunten Farben.

Da sich der Miniroboter völlig selbständig durch das Labyrinth surrt, haben vor allem Kinder wirklich das Gefühl, einen süßen kleinen Mitspieler zu haben. Das Spiel ist ab fünf Jahre und für die Kleineren könnnte der kleine Roboter zu Beginn etwas zu schnell unterwegs sein – schließlich benötigen sie etwas länger, um den Irrgarten auf dem Spielfeld zu übersehen.

Das Spiel ist recht schnell aufgebaut und kann dann in dieser Form im Spielkasten bleiben. Etwas schwierig waren die Bildbeschreibungen zur Montage des eigentlichen Labyrinths zu lesen – das hätte man klarer zeichnen lassen können.

Für Erwachsene ist das Dauersurren der Kakerlake auf Dauer etwas nervig – Kinder stört das natürlich nicht. Sie finden es toll, dem kleinen Roboter die Wege zu verbauen und ihn die richtige Richtung zu lenken. Na dann, auf zur elektronischen Schädlingsjagd!

Kakerlakak von Peter-Paul Joopen für 2 – 4 Kinder ab 5 Jahren
ca. 35 Euro.
Auf der Empfehlungsliste Kinderspiel des Jahres 2013 und nominiert zum Top 10 Spielzeug 2013

 

 

 

Teilen Sie diese Inhalte in Ihrem Netzwerk

PinIt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie weiter lesen, erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen