Ein Lob den Alleinerziehenden

Überdurchschnittlich viele Alleinerziehende bekommen Hartz IV, sie tauchen bei der Super Nanny als Problemfall auf… Das Bild der Alleinerziehenden in der Öffentlichkeit ist manchmal nicht das beste – obwohl dies ja nun wirklich keine seltene Familienform ist.

Wie gemein, da wuppen diese superpatenten Männer und Frauen (nun ja, es sind häufiger Frauen) jeden Tag ihren Alltag und dann werden sie auch noch mitleidig angeschaut? Also wirklich! Bewundernde Blicke wären richtig!

Krisengespräch mit dem Kindergarten? Einschulung und kein Hortplatz in Sicht? Neuer Job und gleichzeitig Krippeneingewöhnung? Wo in Partnerschaften hin und her geteilt wird (was kannst Du besser, wofür habe ich mehr Zeit?), das machen sie allein. Sie managen, arbeiten, diskutieren, erziehen den ganzen Tag – und viele schlafen abends vor dem Fernseher ein. Wow, ihr schafft das alles, super wir ihr das macht, ein ganz großes Lob von der Familothek-Redaktion! Hier eine Situationsbeschreibung eines männlichen Alleinerziehenden

Klar, da gibt es welche, die es leichter haben mit Verwandten vor Ort und von Haus aus finanziell gepolstert. Es gibt aber auch die, wo der Partner zwischen einem Karrieresprung und dem nächsten mal bei den Kindern vorbeischaut – die fühlen sich oft auch fast alleinerziehend. Sie alle sind ausdrücklich in das Lob eingeschlossen!

Foto: Philips/ AVENT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.