Prinzessin Pumpernickel

Ein empfehlenswertes Buch zum Vorlesen ab sechs und zum Selber lesen im Grundschulalter. Wer keinen Pumpernickel zu Hause hat und dessen Kinder dieses ganz besondere Brot nicht kennen, sollte schleunigst welchen kaufen gehen! Denn nach diesem Buch will jedes Kind wissen, was Pumpernickel ist.

Die Geschichte von Prinzessin Pumpernickel spielt in Pattaloonia: „einem kleinen Land, das für den Rest der Welt so unbedeutend war, dass es in keiner Karte eingezeichnet ist.“

Wie es sich für ein Königreich gehört hat es einen König und eine Königin, welche drei Töchter hatten: Ponderosa, Perdita und Pamelina. In Pattaloonia tragen nämlich alle Menschen nur Namen mit P. Als nun die vierte Tochter geboren wurde, brauchte auch diese einen Namen mit P. Durch ein Missverständnis, das sich nicht aufklären lies, ohne des Königs Ehre zu beschädigen, wurde sie Pumpernickel genannt.

Nun kann aber eine Prinzessin nicht wie ein Brot heißen, das geht einfach nicht, und so beschloss der König, dass von nun an Pumpernickel im ganzen Königreich verboten ein sollte. Bis zum neunten Geburtstag von Prinzessin Pumpernickel ging alles gut. Aber dann erfuhr sie von der Bedeutung ihres Namens und war, wie man sich vorstellen kann, stinksauer. Sie forderte sofort einen neuen Namen.

Es ist aber gar nicht so einfach, sich einen Namen auszudenken für jemanden der schon neun Jahre alt ist, und den alle bisher unter einem ganz bestimmten Namen kannten, Kinder versucht das einmal!

Für welchen Namen sich die königliche Familie entscheidet, und was zwischendurch alles noch passiert – das kann man in dem neuen Buch von Angela Sommer-Bodenburg nachlesen.

Die neueste Geschichte dieser altbekannten Autorin (Der kleine Vampir, Annas Nächtebuch – in der Familothek nachzulesen) ist eine kurzweilige Geschichte, zum Teil witzig und auch nachdenklich stimmend, denn das mit den Namen ist wirklich nicht so einfach. Für die vorlesenden Erwachsenen ist außerdem spannend zu sehen: Wozu führt es, wenn Eltern bei der Erziehung der Kinder immer versuchen, ein schlechtes Gewissen gutzumachen – nämlich zu nichts Gutem.

Prinzessin Pumpernickel, Angela Sommer-Bodenburg, Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek bei Hamburg, 2013, ISBN 978-3-499-216763, ab 6 Jahren (9,99 Euro).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.