Schlagwort: Spielzeug

Unglaublich echt: Roboter-Fische

Ein Spaß im Aquarium oder in dem Waschbecken – Roboter-Fische. Sie schwänzeln wie die echten, bewegen sich im Wasser fast so wie ihre lebenden Kollegen und zappeln auch noch, wenn man sie wieder herausnimmt. Robofische sind ein harmloser Spaß für alle, die sich um echte Fische noch nicht kümmern können, weil sie zu klein dazu sind. Dabei ist es wahrlich faszinierend, wie unterschiedlich die Bewegungen der Fische im Wasser sind – sie bewegen sich nach oben oder unten, rechts herum, links im Kreis, sobald man sie in ein Wasser setzt, welches genügende Tiefe hat. Und vielleicht bekommt man mit so einem Fisch, der zwischen Armen und Beinen selbständig schwimmt, auch so manchen wasserscheuen Vierjährigen endlich einmal öfter in die Badewanne.

Als Vorlage für die Fische hat sich die Herstellerfirma den Clownsfisch genommen – natürlich dem bekannten Nemo-Film entliehen. Sie bietet die Fische in allen möglichen anderen Farben an, die Kinder ab drei Jahre – denn dafür sind die Fische gedacht – gerne mögen Außerdem gibt es die Variante des (absolut ungefährlich aussehenden) Minihais und ganz neu ist auch ein Roboterbarsch und ein Anglerfisch.

Wer es noch echter haben will, kann sich beim gleichen Hersteller ein Mini-Aquarium inklusive Ausstattung dazubestellen, in dem die kleinen Computerchen dann hin und herschwimmen- was eben alle Fische so tun. Diese allerdings benötigen höchstens einmal einen Batteriewechsel. Sonst: kein Wasserwechsel, keine Belüftungsanlage und niemals einer, der morgens mit dem Bauch nach oben reglos im Wasser treibt. Trotzdem: Echt sind sie eben doch nicht. Pfiffige (und ältere) Kinder mit Aquariumserfahrung bemerken: „Mama, echte Fische schwimmen nicht so gleichmäßig“. Das stimmt natürlich – und Augen haben sie natürlich auch nicht…