Kategorie: 3. Monat

12. Schwangerschaftswoche

So entwickelt sich das Baby

Die meisten Kinder kommen gesund auf die Welt. Nur bei 2 bis 4% der Kinder kommt es zu Fehlbildungen oder Erkrankungen. Mitgezählt sind dabei beispielsweise ein größeres Muttermal, ein Hautanhängsel an der Ohrmuschel, zwei zusammen gewachsene Zehen oder sechs Zehen an einem Fuß. Schwerwiegende Fehlbildungen wie Herzfehler, Chromosomenstörungen oder Kleinwuchs sind noch seltener.

Ab der 12. Woche ist ein ganz neuer Bluttest möglich, mit dem Ärzte das Down Syndrom zuverlässig und risikolos feststellen können. Bei Auffälligkeiten entscheidet der Frauenarzt, ob der Test durchgeführt wird. Die Kosten dafür tragen allerdings die Eltern – circa 1.200 Euro.

 

 

Sie sind schwanger. Das ist jetzt wichtig

Geeignete Sportarten in der Schwangerschaft sind: Wandern, Radfahren, Schwimmen sowie Gymnastik. Wer bereits Joggerin ist, muss dieses Hobby auch schwanger nicht aufgeben. Aber achten Sie immer auf sich selbst und muten Sie sich nicht zu viel zu! Schwangere wie Amber Miller aus Chicago, die in der 39. Woche einen Marathon lief und kurz danach ein gesundes Baby bekam, sind selten! Auch ein Saunabesuch ist in der Schwangerschaft möglich – er sollte aber nicht länger als 10 Minuten dauern. Sollte gerade Winter sein – Skifahren ist schwanger nicht zu empfehlen. Das Verletzungsrisiko ist zu hoch, und der wachsende Bauch verändert Ihren Gleichgewichtssinn.

 

11. Schwangerschaftswoche

So entwickelt sich das Baby

Der Fötus wächst und wird schwerer. Die Knorpel verhärten sich zum Skelett.

Der Fötus ist jetzt etwa 8cm lang und wiegt rund 25 Gramm. Sein Kopfdurchmesser beträgt ca. 22 Millimeter.

 

 

Pränataldiagnostik

Eine verdickte Nackenfalte, die ein Arzt in der 11.bis 13.Woche per Ultraschall feststellen kann, kann ein Hinweis auf Trisomie 21 oder andere Organstörungen sein.

Bei der Chorionzottenbiopsie wird in der 11. bis 13. SSW mit einer feinen Nadel durch die Bauchdecke aus der späteren Plazentaanlage kleine Gewebestückchen zur Untersuchung im Labor entnommen. Dadurch können seltene Erbkrankheiten, Muskel-, Blut- und Stoffwechselerkrankungen festgestellt werden.

 

Sie sind schwanger. Das ist jetzt wichtig

Die Übelkeit sollte jetzt langsam nachlassen. In den ersten 12 Wochen enden etwa ein Viertel aller Schwangerschaften durch Fehlgeburt – wobei dabei auch die mitgezählt werden, die in den allerersten Wochen unbemerkt bleiben. Sind Sie also schon in der 11. Woche, ist die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt bereits stark gesunken. Das wichtigste Symptom für einen Abgang sind Blutungen. Sollten diese auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

 

 

 

10. Schwangerschaftswoche

So entwickelt sich das Baby

In der 10. Woche bilden sich an seinen kleinen Fingern die Rillen eines Fingerabdrucks. Mitte des dritten Schwangerschaftsmonats bekommt der Mund eine Zunge. Gleichzeitig bilden sich Ober- und Unterlippe mitsamt Knospen für die Milchzähne. Da die inneren Organe jetzt ausgebildet sind, wird der Embryo ab jetzt Fötus genannt – Latein für „Junges“ oder „Nachkomme“.

 

 

Sie sind schwanger. Das ist jetzt wichtig

Achtung vor sogenannten Besenreisern, einer Vorstufe von Krampfadern, die sich in der Schwangerschaft entwickeln können, da die erhöhte Menge Blut durch die Adern transportiert werden muss. Wenn Sie dazu neigen, sollten Sie Stützstrümpfe anziehen und die Beine so oft es geht hoch legen. Sie sollten sich auch abgewöhnen, die Beine übereinander zu schlagen, weil auch dies den Blutrücktransport in den Venen erschwert.

 

9. Schwangerschaftswoche

So entwickelt sich das Baby

Jetzt sind bereits alle Organe angelegt und zum Teil üben sie auch schon ihre Funktion aus: Die Nieren scheiden Urin aus, die Leber produziert Blutzellen, der Magen bildet die ersten Verdauungssäfte und das Herz pumpt kräftig.

Das kleine Wesen kann Arme und Beine bewegen, den Kopf drehen und sich räkeln. Diese Bewegungen sind nicht gesteuert und ähneln Zuckungen. Sie sind aber sehr wichtig für die Weiterentwicklung des Gehirns, die Anfang des dritten Monats große Fortschritte macht. Während der Schwangerschaft werden pro Minute durchschnittlich 250.000 (!) Nervenzellen (Neuronen) gebildet.

 

 

Sie sind schwanger. Das ist jetzt wichtig

Sie brauchen nun auch mehr Sauerstoff, um den Embryo mit zuversorgen. In der 8 bis 11. Woche atmen Schwangere bis zu 40% tiefer ein – dies merken sie jedoch meist kaum.

Jetzt wäre ein günstiger Zeitpunkt, um noch eine Reise ohne Kind zu planen oder möglicherweise nötige Veränderungen im Haus anzugehen, denn noch sind Sie richtig fit dafür!.