Das Sonnenblumenschwert

„Schreibe um Dich selbst zu amüsieren“ , diesen Tipp gibt der 1963 in England geborene Geschichtenschreiber Mark Sperring jungen Autoren. Wie er sich selbst bei seinem neuesten Kinderbuch „Das Sonnenblumenschwert“ (erschienen Januar 2012) amüsiert hat, ist leicht vorstellbar. Die kurzweilige Bildergeschichte eines kleinen Ritters in einem „Land voller Feuer und Rauch“, der wie die anderen Ritter auch gegen Drachen kämpfen will, hat viele Facetten.

Seine Mutter erlaubt dem kleinen Kämpfer kein Schwert, sondern schenkt ihm eine Sonnenblume. Da findet sich jedes Kind mit unerfüllten Wünschen wieder! Außerdem alle Eltern, die ihren Kindern nicht das erlauben, was alle haben.

Wie der kleine Ritter mit seinem Sonnenblumenschwert am Ende viel mehr bewegt, als alle anderen Ritter je zusammen, das sei hier noch nicht verraten. Aber es zeigt sich mal wieder, dass es sich lohnen kann, mit anderen Augen zu schauen, und dass Freundschaft viel mehr Spaß macht als kämpfen.

Die Illustrationen von Günther Jakobs unterstreichen und ergänzen diese schöne Geschichte perfekt. In dem Gesichtsausdruck des kleinen Ritters zum Beispiel kann jedes Kind  leicht erkennen, wie er sich fühlt.

Der Autor:
Mark Sperring arbeitete zunächst in einer Druckerei und in einer Buchhandlung, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. In Großbritannien ist er inzwischen ein bekannter Bilderbuchautor. Das Sonnenblumenschwert ist sein erstes Buch, das in Deutschland erscheint.

Der Illustrator:
Günther Jakobs (Jahrgang 1978) studierte Illustration an der FH Münster. Er arbeitet seit seinem Abschluss erfolgreich als Illustrator für verschiedene Verlage im Bereich Kinderbuch, Sachbuch und Geschenkbuch.

 

Mark Sperring, Das Sonnenblumenschwert, Illustrationen Günther Jakobs, Gabriel Verlag, 2012, 12,95 Euro, 22 Seiten, ab vier Jahre.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.