Rush Hour – ein Knobelspiel für Groß und Klein

Rush Hour

Ein Spiel mit Suchtcharakter – und zwar für Kinder und Erwachsene.

Auf einem kleinen und begrenzten Spielbrett müssen Plastikautos so hin und her geschoben werden, dass das rote Auto an allen Autos vorbei das Spielbrett verlassen kann. Ganz wie im richtigen Leben und im Stadtverkehr fahren die Autos und LKWs verschiedener Länge nur vorwärts und rückwärts. Der Spieler hat also die Aufgabe, aus verschiedenen Ausgangspositionen die Wagen so zu verschieben, dass Platz für die freie Fahrt des roten Autos ist.

Das ist es eigentlich schon – übt aber eine ähnliche Faszination aus wie der berühmte Rubiks Cube. Ob klein oder groß, alle knobeln und schieben die kleinen Autos und LKWs hin und her – das muss doch gehen! Schön ist der Zusammenspiel von Haptik – Autos schieben – und Logik bei diesem Spiel. Es gibt verschiedene Karten, die unterschiedliche Ausgangspositionen der „Stausituation“  zeigen und damit unterschiedliche Schwierigkeitsgrade des Spiels bedeuten – von ganz leicht bis „Experts“ und das ist dann wirklich schwer. Für fast schon Verzweifelte stehen auf der Rückseite der Karten die Lösungsspielzüge – bis zu 40 (wohlgemerkt) sind nötig.

Dass man bei diesem Spiel praktischerweise das räumliche Verständnis und die Konzentrationsfähigkeit trainiert, merken Kinder (und Erwachsene) allerhöchstens nebenbei. Ausgedacht hat sich das Ganze ein bekannter Puzzle Erfinder mit Namen Nob Yoshigara – er hat bereits 70 Bücher zum Thema Puzzle geschrieben – ein wirklicher Experte seines Fachs! Das Spiel ist ab 8 Jahre, die leichten Karten sind aber auch schon von Sechsjährigen zu bewältigen.

Es gibt zwar eine Kinderversion, die muss man aber eigentlich gar nicht kaufen, wenn man selbst (oder zusammen mit dem Nachwuchs) spielen will. Das Geld investiert man am besten in einen Satz neuer Karten mit neuen Spielsituationen, die man einzeln nachkaufen kann. Einzige Kritikpunkte an diesem Spiel: Die Farbgebung ist etwas blass und Autos und Spielbrett kommen recht „Plastik-like“ daher. Auch freut sich wohl nicht jeder über die englischsprachigen Aufgabenkarten. Ansonsten aber, siehe oben: Suchtcharakter!

Rush Hour, Copyright Thinkfun Inc., ca. 15,00 Euro

   

Foto: HCM Kinzel

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.