Thea Sisters – Kinderbücher ab acht Jahre

Schlau, nett, hübsch und vor allem ein tolles Team: Der Redakteur der „Neuen Nager Nachrichten“, Geronimo Stilton wurde an dieser Stelle bereits vorgestellt. Auch seine Schwester Thea Stilton kam in diesem Buch bereits vor. Nun macht sie ihre eigene Karriere. Aufgrund einer Einladung, einen Kurs über Abenteuer-Journalismus zu halten, begibt sich Thea mal wieder zum Mausford College, wo sie selbst mal studiert hat. Dort lernt sie fünf reizende Mäusemädchen kennen: Colette, Pamela, Pauline, Nicky und Violet. Jede mit ihren Eigenheiten und besonderen Begabungen, aber alle sind sehr nett und sehr schlau.

Bald schon geschehen merkwürdige Dinge im Mausford College: Thea glaubt öfter einen Schatten zu sehen, ist sich aber nicht sicher. Der tollpatschige Student Hans Mausner kommt ihr irgendwie bekannt vor, aber sie weiß nicht woher. Und dann ist er plötzlich ganz verschwunden. Außerdem fehlen noch große Töpfe, ein Gartenschlauch und die Harke des Gärtners. Die fünf Mäusemädchen machen sich auf die Suche. Sie knacken den Drachencode und entdecken einen Geheimgang. Am Ende klärt sich auch das Geheimnis um Hans Mausner auf.

Am Anfang jedes Buches werden die fünf Mäusemädchen mit einem Steckbrief vorgestellt, so dass man sie schon ein bisschen kennt. Jede hat ihre individuellen Stärken und Schwächen, was sie sehr sympathisch macht. Sie ergänzen sich damit außerdem zu einem sehr guten Team.

Von den Thea Sisters gibt mittlerweile viele Abenteuer, so dass es keine langen Wartezeiten auf das nächste Abenteuer geben muss.
Das zweite Abenteuer führt die fünf Mädchen nach Peru, wo sie eine geheime Stadt entdecken, einem Archäologen helfen und die Schurken davon abhalten eine Tür der Stadt zu zerstören.
Im dritten Abenteuer reisen die Mädchen nach Paris, wo sie einen Skandal in der Mode-Szene aufdecken. Das fünfte Abenteuer spielt in Mailand, in der Welt des Balletts. Seit dem 1.9. 14 gibt es noch vier weitere Bücher für die ganz großen kleinen Fans (Titel: siehe unten).

Die Bücher sind wie auch die von Geronimo Stilton witzig aufgemacht: Manche Wörter sind anders geschrieben, es gibt immer wieder Hinweise zum Mit-Raten. Außerdem allgemeine Informationen über die Länder und Orte, an denen sich die Mäusemädchen aufhalten, so dass bei der Lektüre auch etwas Allgemeinwissen vermittelt wird. Die Sprache ist gut zu verstehen und die Bücher nicht zu dick, so dass auch nicht so geübte Leser und Leserinnen durchaus Spaß an der Lektüre haben.

Zu den Stilton Büchern gibt es eine schön gestaltete Internetseite mit Leseproben, Ausmalbildern, Briefpapier und einem Gewinnspiel (www.theasisters.de).

Die Thea Sisters und der Drachencode,Die Thea Sisters und die geheime Stadt, Die Thea Sisters und der Modedieb, Die Thea Sisters und der tanzende Schatten.

Seit September 2014: Die Thea Sisters und das Rätsel von New York, Die Thea Sisters und der indische Prinz, Die Thea Sisters und der Schatz im Eis, Die Thea Sisters und die Jagd nach dem blauen Skarabäus.

Thea Stilton, Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek bei Hamburg, 2014, ab 8 Jahren (je 7,99 Euro).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.