Wettercremes gut getestet

Das ist doch einmal eine gute Nachricht: Ökotest hat 17 Wind- und Wettercremes für Babys und Kleinkinder getestet und fast alle mit mindestens „gut“ bewertet, 14 sogar mit der Bestnote.

Die meisten getesteten Wind- und Wettercremes enthalten keinerlei bedenkliche Inhaltsstoffe und wirkten auf der Basis natürlicher Fette wie Bienenwachs, Mandel-, Sonnenblumen- und Olivenöl.

Kleine Einschränkungen gab es in der Testbewertung allerdings bei hormonell wirkenden UV-Filtern, die in einigen Cremes vorhanden waren. Außerdem bei der Verwendung von Duft – und Konservierungsstoffen – diese waren bei den getesteten Produkten aber glücklicherweise nicht als allergieauslösend bekannt.

Wichtig aber noch darauf hinzuweisen, dass Kinder- und Babyhaut unter normalen Umständen am besten gar nicht ständig eingecremt werden muss. Dies ist nur bei außergewöhnlich kaltem Wetter und längerem Aufenthalt im Freien sinnvoll.

Einige konkrete Ergebnisse des Ökotests hier
http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=101122;bernr=07;co

Übrigens: Achtung beim Auftragen von Kältecremes bei Minusgraden – wenn sie viel Wasser enthalten, kann dieses auf der Kinderhaut gefrieren. Mehr dazu hier
http://www.familothek.de/tipps-kaelteempfindliche-kinder.html

Einige der von Ökotest für gut befundenen Cremes:

    

Foto: Miguel Virkkunen Carvalho

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.