Regeln „Shut the box“

Ein Spiel, dass bei Eltern und Kindern gleichzeitig Spannung erzeugt – und auch noch Zahlenverständnis und Kopfrechnen trainiert.

 

Das Spiel

Zwei Würfel hat jeder, eine Vorlage für die Klappen kann jeder hier (http://www.familothek.de/vorlage-spiel-shut-the-box.html) ausdrucken. Unsere Vorlage funktioniert so, dass alle Zahlen am Anfang hingestellt und je nach gewürfelter Augenzahl umgeworfen werden. Beim Spiel, das man im Handel kaufen kann, sind Zahlenplättchen an Scharnieren befestigt und können je nach Würfelzahl umgeklappt werden. Also Zahlenkärtchen ausdrucken, zum Aufstellen umknicken und los geht’s!

Die Regeln

Die Spieler spielen abwechselnd. Der Erste stellt alle Zahlenkärtchen auf und würfelt mit zwei Würfeln. Ziel des Spiels ist es, dass der Spieler so viele Kärtchen wie möglich umwerfen oder wegklappen kann. Er darf würfeln und die Zahlen des Würfels kombinieren oder einzeln wegklappen. Würfelt er beispielsweise eine 1 und eine 6 kann er entweder beide Ziffern umwerfen oder einmal die 7. Der Spieler würfelt solange, bis er mit seinem Ergebnis keine Zahlen mehr umwerfen kann. Dann ist der Spielzug zu Ende und der Nächste stellt alle Zahlen wieder auf.

Das Spiel trainiert kopfrechnen und die Kombination von Zahlen und Ziffern ganz nebenbei. Außerdem macht es Spaß und Würfelglück ist natürlich auch dabei.

Minuspunkte rechnen

Eine mathematische Herausforderung kann das Rechnen der Minuspunkte bedeuten – wer das so festlegt. Denn die Zahlenkärtchen, die stehengeblieben sind, werden als Minuspunkte gerechnet. Man kann entweder:

  • Die Restzahlen einfach addieren: Stehen zum Beispiel 1,4 und 8 noch, sind dies 13 Minuspunkte.
  • Die Restzahlen in ihrer Größenreihenfolge als Ziffern sehen. Sind beispielsweise 1, 4, und 8 stehengeblieben, besteht die Restpunktzahl aus stolzen 148 Punkten.

Letztere Regel ist für Kinder höherer Grundschulklassen und älter zu empfehlen, die dann gleich die großen Summen addieren dürfen….

Wer hat gewonnen?

Da gibt es verschiedenen Varianten, von denen die eine ganz klar ist: Wer es schafft, mit einem Spielzug alle Zahlenkärtchen umzuwerfen, hat gewonnen!
Ansonsten kann man:

  • Eine bestimmte Minuspunktzahl festlegen. Wer diese erreicht hat, ist ausgeschieden – wer dann als letzter dabei ist, hat gewonnen.
  • Eine bestimmte Anzahl Runden festlegen. Wer dann die wenigsten Minuspunktzahlen hat, hat gewonnen.
  • Die Anzahl des Würfel-Werfens mit der Anzahl der Minuspunkte kombinieren (beispielsweise malnehmen) – wer dann die wenigsten Minuspunkte erwürfelt hat, ist Sieger.

Die Regeln des Spiels sind so einfach, dass man sie ganz nach Belieben, Lust und Laune verändern kann.

Falls Sie auch nach „Shut the Box“ süchtig werden und eine richtig stabile Spielvorlage kaufen wollen, diese gibt es unter anderem hier:

   

 

Foto: Arjan Dice

1 Kommentare

  1. Pingback: Zahlenschwäche Dyskalkulie – was tun? - Familothek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.