Kategorie: 3. Monat

12. Schwangerschaftswoche

So entwickelt sich das Baby

Die meisten Kinder kommen gesund auf die Welt. Nur bei 2 bis 4% der Kinder kommt es zu Fehlbildungen oder Erkrankungen. Mitgezählt sind dabei beispielsweise ein größeres Muttermal, ein Hautanhängsel an der Ohrmuschel, zwei zusammen gewachsene Zehen oder sechs Zehen an einem Fuß. Schwerwiegende Fehlbildungen wie Herzfehler, Chromosomenstörungen oder Kleinwuchs sind noch seltener.

Ab der 12. Woche ist ein ganz neuer Bluttest möglich, mit dem Ärzte das Down Syndrom zuverlässig und risikolos feststellen können. Bei Auffälligkeiten entscheidet der Frauenarzt, ob der Test durchgeführt wird. Die Kosten dafür tragen allerdings die Eltern – circa 1.200 Euro.

 

10. Schwangerschaftswoche

So entwickelt sich das Baby

In der 10. Woche bilden sich an seinen kleinen Fingern die Rillen eines Fingerabdrucks. Mitte des dritten Schwangerschaftsmonats bekommt der Mund eine Zunge. Gleichzeitig bilden sich Ober- und Unterlippe mitsamt Knospen für die Milchzähne. Da die inneren Organe jetzt ausgebildet sind, wird der Embryo ab jetzt Fötus genannt – Latein für „Junges“ oder „Nachkomme“.

 

9. Schwangerschaftswoche

So entwickelt sich das Baby

Jetzt sind bereits alle Organe angelegt und zum Teil üben sie auch schon ihre Funktion aus: Die Nieren scheiden Urin aus, die Leber produziert Blutzellen, der Magen bildet die ersten Verdauungssäfte und das Herz pumpt kräftig.

Das kleine Wesen kann Arme und Beine bewegen, den Kopf drehen und sich räkeln. Diese Bewegungen sind nicht gesteuert und ähneln Zuckungen. Sie sind aber sehr wichtig für die Weiterentwicklung des Gehirns, die Anfang des dritten Monats große Fortschritte macht. Während der Schwangerschaft werden pro Minute durchschnittlich 250.000 (!) Nervenzellen (Neuronen) gebildet.