In dreihundert Jahren vielleicht

Der Jugendroman von Tilman Röhrig, der 1984 den Deutschen Jugendbuchpreis erhielt, ist neu aufgelegt worden. Er spielt im Mittelalter, genauer im Jahre 1641: Seit 23 Jahren wütet der 30jährige Krieg. Anders als die bereits rezensierte Geschichte der Schwabenkinder, ist dieses Buch für etwas ältere Jugendliche.

Das Buch erzählt in drastischen Bildern von fünf Tagen im Oktober, in denen Leid, Tod, Geburt und so manch letzter Hoffnungsschimmer zum Alltag gehören. Für den 15 jährigen Jockel bedeutet das früh Verantwortung zu übernehmen, vor allem für die kleineren Geschwister und so behält er die Sorge um den kleinen Bruder, der einen pestkranken Jungen angefasst hat, für sich. Trotz aller Trostlosigkeit und dem allgegenwärtigen Hunger, klammern sich die Menschen an das Leben und hoffen, dass der Krieg irgendwann ein Ende hat. In dreihundert Jahren kommt der Friede vielleicht verspricht Tobias seiner von Soldaten misshandelten Schwester Anna. Und zeigt, wie unvorstellbar Frieden ist, in einer Zeit, in der 15-Jährige die Gegenwart nur im Krieg kennen.

Trotz allem ist Jockel auch ein Jugendlicher wie es heute 15-Jährige sind. Er hält seine Liebe zu der schönen Katharina geheim. Doch seine heimlichen Beobachtungen ermöglichen ihm am Ende ihre Rettung, und die Hoffnung erhält neue Nahrung.

Die dichten Bilder der Geschichte bringen einem den Alltag der damaligen Zeit sehr nah und machen eine gerade für Jugendliche ferne Zeit nachvollziehbar und erfahrbar.

Tilman Röhrig ist für seine oft historischen Jugendromane mit vielen Auszeichnungen bedacht worden, zuletzt 2005 mit dem Voerder Jugendbuchpreis. Viele seiner Romane spielen im Mittelalter, wie der „Riemenschneider“ und „Der Sturm wird kommen vor Mitternacht“. Mit „der Burgunderin“ wagt er sich sogar bis ins 5 Jahrhundert vor. Aber auch Hannibals Zug über die Alpen, Robin Hood und die Wikinger haben ihn zu Romanen inspiriert.

In dreihundert Jahren vielleicht, von Tilman Röhrig, Arena-Verlag Georg Popp, Würzburg, Erstausgabe 1983, 2013 neu aufgelegt, ISBN 3-401-03981-4, Neuauflage: ISBN 3401018507, 137 Seiten, ab 13 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.