Welche Kissen sind für Kinder geeignet?

Text-Bild-kleinBabys werden in den ersten Monaten weder zugedeckt, noch schlafen sie auf einem Kissen. Das hat zwei Gründe: Zum einen ist die Erstickungsgefahr durch lose Decken anfangs sehr hoch, zum anderen sind die Nackenwirbel sehr empfindlich. Deshalb bekommt der Nachwuchs erst im Kleinkindalter seine eigene Bettwäsche und schlummert bis dahin im Schlafsack.

Während Sie bei der Decke nicht viel falsch machen können, sollte das Kissen spezielle Anforderungen erfüllen. Andernfalls kann es vorkommen, dass Ihr Kind keinen geruhsamen Schlaf findet. Hinzu kommt, dass die Nackenwirbel überdehnt werden können, wenn Ihr Nachwuchs auf dem Bauch oder auf der Seite schläft – und das Kissen zu prall gefüllt ist. Deshalb gilt es beim Kauf einige Kriterien zu beachten. Welche das sind, erläutern wir Ihnen gerne im nächsten Abschnitt.

Kauftipp: Derzeit gibt es im Shop von Strauss unter http://www.strauss-innovation.de/heimtextilien/kissen/kissenhuellen/ reduzierte Kissenbezüge in verschiedenen Größen, Farben und Mustern!

Kaufkriterien für Kinderkissen: Worauf muss ich achten?

  • Das erste Kissen sollte möglichst flach sein, weil viele Kinder auf dem Bauch oder auf der Seite schlafen und sich ihre Nackenwirbel überdehnen würden, wenn ihr Kopf zu hoch liegt. Besonders praktisch sind deshalb sogenannte Nachfüllkissen, die mit Ihren Kindern mitwachsen können, indem man das Material mit der Zeit immer wieder auffüllt.

 

  • Normale Kopfkissen sind 80 x 80 Zentimeter groß, allerdings sind diese für Kinder nicht geeignet. Sie würden mit ihrem halben Körper darauf liegen, und wenn man das Kissen stattdessen umgeklappt, wäre es einfach zu hoch. Deshalb empfehlen wir Ihnen Kinderkissen in den Größen 40 x 60 cm oder 30 x 30 Zentimetern.</li>

 

  • Auch das Material spielt beim Kauf eine entscheidende Rolle, denn es sollte frei von Schadstoffen sein, also hautfreundlich, und auch atmungsaktiv. Darüber hinaus sollte das Kissen heiß gewaschen werden können, sprich auf mindestens 60 Grad, um es von möglichen Bakterien und Keimen zu befreien sowie von Schmutz- und Schweißrückständen.

Bild: © Jupiterimages/Creatas/Thinkstock

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.