2. Schwangerschaftswoche

Je nachdem, in welcher Woche des Zyklus eine Befruchtung stattgefunden hat, sind Sie auch in dieser Woche noch gar nicht schwanger (zur Berechnung siehe SSW1)

 

 

Zellen teilen sich

Hatten Sie Geschlechtsverkehr, und ist es einem Spermium gelungen, nach dem Eisprung in das Ei einzudringen, ist es soweit: Wenige Stunden nach der Verschmelzung der Zellkerne von Ei- und Spermienzelle teilt sich das Ei zum ersten Mal und von da an alle 12 – 15 Stunden. Ein befruchteter Zellhaufen von etwa 12 – 16 Zellen wandert dann die Eierstöcke hinab und ist circa 5 Tage später in der Gebärmutter angekommen. Dort teilen sich die Zellen in zwei Gruppen: Aus der inneren Zellmasse wächst der Embryo und aus der äußeren die Plazenta.

Bereits 24 Stunden nach der Befruchtung produziert der Eierstock das Hormon HCG (humanes Choriongonadotropin, grob übersetzt „der Stoff, der beim Menschen die Fruchtblase wachsen lässt“).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.