Eine (elektronische) Maus im Haus

Zugegeben: Einen pädagogischen Anspruch hat dieser Geschenktipp definitiv nicht. Wer aber unter dem Weihnachtsbaum auch den Spaßfaktor nicht zu kurz kommen lassen möchte, der ist mit der Micro Mini Racer Mouse gut bedient.

Mit der kleinen ferngesteuerten Spielzeug-Maus lässt sich die Familienbescherung richtig lebendig gestalten: Zum Beispiel können die Kinder die Oma oder die Mama spaßhaft durch die Wohnung „jagen“. Der Papa spielt dann mit und versucht, die Maus einzufangen.

Falls es in Ihrer Familie eine Katze oder einen Hund gibt, erhöht sich der Spaßfaktor noch. Dann können das Christkind oder der Weihnachtsmann die Micro Mini Racer Mouse dem Haustier schenken. Eine sehr nette Beschäftigungstherapie in der kalten Jahreszeit für Tier und Kinder.

In unserer Familie sind wir leider Allergiker und können daher keinen pelzigen Mitbewohner aufnehmen. Unsere Kinder spielen deshalb gerne mit elektromechanischem Spielzeug, wie „Real Fur“ und Ähnliches. Die Racer Mouse ist da eine etwas lustigere Variante, die flott unterwegs ist.

Die Mouse funktioniert mit 2 AA Batterien (nicht enthalten). Nicht alle Sorten von wiederaufladbaren Akkus sind dafür geeignet. Daher immer die Betriebstüchtigkeit mit normalen Batterien vorher checken.

Im Lieferumfang sind die Maus und die Fernbedienung enthalten.
Wichtig: Die Maus muss am Anfang und nach einigen Minuten Fahrt immer wieder an der Fernsteuerung circa 45 Sekunden lang aufgeladen werden. Danach kann sie dann mehrere Minuten weiter munter fahren. Also, die Oma bekommt eine kurze Verschnaufpause, bevor sie sich wieder vor gespielter „Mäusepanik“ auf der Gästetoilette einsperrt.
        
Die Micro Mini Racer Mouse ist beim Online-Shop Soogoo.de erhältlich. Es gibt sie in zwei Versionen: Racer Mouse in grau und weiß für 10,95 Euro, sowie die etwas teurere und kuscheligere Racer Mouse de luxe mit Fellimitat in braun und grau für 14,95 Euro.
Die Versandkosten nach Deutschland betragen 3,95 Euro und die Lieferzeit liegt derzeit bei einer Woche.

PS: Der Spaß mit der Oma gibt es natürlich nur, wenn diese keine echte Nagerphobie hat, sondern diese gut für die Enkel in Szene setzen kann.

 

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.