Schminken ohne Tränen

Hund, Katze, Maus? Sich mit Kinderschminke zu verwandeln ist zu Fasching oder Karneval schon bei den Kleinsten angesagt. Aber Vorsicht: der lustige Spass kann zum echten Katzenjammer werden!

Wie unter anderem das SWR-Wirtschafts- und Verbrauchermagazin „Marktcheck“ am Donnerstag, 26. Januar 2012 bestätigte, haben Labortests ergeben, dass sich Schwermetalle wie Nickel und Blei in Kinderschmike befinden können. Diese können unter anderem Kontaktallergien verursachen. Außerdem wurden viele nicht unbedenkliche Duftstoffe gefunden und in einer Probe sogar Formaldehyd. Da Kinderkosmetik nicht der Spielzeugverordnung, sondern lediglich der Kosmetikrichtlinie unterliegt, sind die Grenzwerte relativ hoch angesetzt. Spezielle Vorgaben für Kinderkosmetik sind nicht vorgesehen.

Was tun für einen sichereren Schminkspaß?

  • Testen Sie die Verträglichkeit der Schminke auf der Innenseite des Oberams Ihres Kindes. Sollten dort Rötungen oder Juckreiz innerhalb von 2 Tagen auftreten, greifen Sie zu anderen Produkten.
  • Tragen Sie vor dem Schminken eine fetthaltige Kindercreme auf. Das erleichtert auch das Abschminken.
  • Hinterher gründlich abschminken: Mit Wasser, Reinigungsmilch und Wattepads.

Manche Drogerien bieten neu auf dem Markt auch Naturkosmetikprodukte für Kinderschminke: relativ teuer aber sicherlich unbedenklich.

Foto: Familotel Lengauer Hof

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.